Gold: Russland deckte sich mit 63 Tonnen Edelmetall um 2,6 Milliarden US-Dollar ein

1778,9 Tonnen Goldreserven hortet Wladimir Putin bereits in seinen Tiefenspeichern für künftige wirtschafts- und währungspolitische Manöver.  Foto: History of Geo / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
1778,9 Tonnen Goldreserven hortet Wladimir Putin bereits in seinen Tiefenspeichern für künftige wirtschafts- und währungspolitische Manöver.
Foto: History of Geo / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
14. November 2017 - 11:00

Im dritten Quartal 2017 kam es zu massiven Goldkäufen durch Russland. Wie der Quartalsbericht des World Gold Council darstellt, deckte sich Russland unter Wladimir Putin mit zusätzlich 63 Tonnen Gold ein. Gegenwert des Mega-Transfers sind nicht weniger als 2,6 Milliarden US-Dollar. Nummer zwei auf der aktuellen Edelmetall-Welthandelsliste ist die Türkei unter Recep Tayyip Erdogan, die 30 Tonnen Gold ankaufte. Nummer drei mit zehn Tonnen Gold ist Kasachstan.

Goldkäufer wollen Unabhängigkeit von Leitwährung US-Dollar

Internationale Goldkäufer wie Russland oder die Türkei setzen auf eine nachhaltige Diversifizierungsstrategie in ihrer Wirtschafts- und Währungspolitik. Dabei geht es vor allem um eine weitgehende Autonomie von der internationalen Leitwährung US-Dollar. Damit möchte man geopolitisch unabhängig bleiben, und so auch ökonomisch einen Spielraum bei politischen Konflikten erhalten bzw. sogar noch ausbauen.

Russland sitzt auf Gold um 73,7 Milliarden Dollar

In den letzten Jahren hat sich der Gesamtwert der russischen Goldvorräte innerhalb weniger Jahre von 10,9 Milliarden auf 73,7 Milliarden Dollar versiebenfacht. Die Fremdwährungsreserven sind demgegenüber von 436 Milliarden auf 341 Milliarden US-Dollar um ein knappes Viertel gefallen. Das World Gold Council weist den russischen Goldschatz mit 1.778,9 Tonnen aus. Russland setzt aber nicht nur auf Gold, jetzt überlegen Putin & Co. auch die Etablierung einer eigenen Cyberwährung nach Vorbild des Bitcoin.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Kommentare

Gescheite Aktion.

wollten Rußland durch Sanktionen schwächen, ich finde, sie haben gute Arbeit geleistet und der Dollar wird eines Tages wertlos sein, basta.....
Die Chinesen investieren in Syrien 3 Mrd. $ für die dortige Wasser- und Stromversorgung und die deutsche Parteien diskutieren über Zuzugsquote der Kanaken, wie blöd muß man noch sein???????

Der kluge Mann baut vor, der Euro mag zerbröseln, Gold ist treu wie...wie eben Gold!!!
Der Euro, Dollar.. mögen krachen, wer Gold hat, kann ruhig lachen!!

Vorausschauend auch auf "Silber!"

nicht unter Kontrolle zu bringen ist, muss halt der Kryptorubel ran: dann kann der liebe Wladimir W. dann rumfuhrwerken, wie es ihm und seinen Oligarchen in den Kram passt.

"You're saying it's a falsehood and our press secretary gave alternative facts.” - Dann ist die Realität nur noch eine Meinung.

Mit seinen Oligarchen. Im Gegensatz zu Draghi von der EZB und deren Kumpanen (den europ. Oligarchen). Die "Brüder" machen das schon seit Jahren. Allerdings mit echter Währung. Übernahme fauler Kredite und kriminelles Anwerfen der Notenpresse etwa ist deren Spezialität. Aber vielleicht könnte sich Wladimir W. von der EZB ein paar Tipps holen wie er es besser machen könnte. Z.B. die Bevölkerungen mit derartigen "Geschäften" noch hinterfotziger zu enteignen. Dann würde er sich eine eventuelle Reise zur Schulung nach Sizilien ersparen. Zumal die dort mit ihren Kenntnissen im Gegensatz zum EU-Haufen eh immer schleißiger werden. Und, PS.: Warum in die Ferne schweifen, wenn "Ws" direkt unter uns sitzen?

Deutsche Renten-Versicherung muss erstmals Strafzinsen an EZB zahlen ... es regieren nur noch Gangster. Und wir Kamele wählen sie alle 4 Jahre wieder (egal welche Partei).Es wage keiner meht zu jammern !

Bei Ihnen "rumfuhrwerken" eigenartige Gedanken! Ich würde einmal die e-card zum Einsatz bringen.

"You're saying it's a falsehood and our press secretary gave alternative facts.” - Dann ist die Realität nur noch eine Meinung.

 
... nimmt jetzt offiziell auch solche Leute als Soldaten auf, die an einer oder mehreren schweren Geisteskrankheiten leiden:
 
https://www.youtube.com/watch?v=x52hu0ilm4E
 
Idee: Die "Grünen" sind ja jetzt arbeitslos und fallen genau in diese Zielgruppe. Das wäre doch DIE Chance, den Steuerzahlern nicht mehr zur Last zu fallen, sondern einen aus US-Sicht ehrenvollen Tod in Afghanistan oder in Somalia zu sterben! (Auch die Chance, einen Heldentod durch "friendly fire" zu erleiden, ist bei der US-Armee nicht zu unterschätzen).

Ich fordere: Freiheit und Souveränität für Österreich!

Seiten