Internationale Gendarmerieeinheit mischte bei Gewaltexzess gegen Gelbwesten mit | Unzensuriert.at

Internationale Gendarmerieeinheit mischte bei Gewaltexzess gegen Gelbwesten mit

Der französische Staatspräsident hat in Rekordzeit weite Teile der Bevölkerung gegen sich aufgebracht. Foto: Kremlin.ru / Wikimedia (CC BY 4.0)
Der französische Staatspräsident hat in Rekordzeit weite Teile der Bevölkerung gegen sich aufgebracht.
Foto: Kremlin.ru / Wikimedia (CC BY 4.0)
30. Dezember 2018 - 18:00

Mehr zum Thema

Die Bilder gingen um die Welt. Martialisch gekleidete Uniformierte hielten anlässlich der Gelbwestenproteste in Frankreich aufgebrachte Demonstranten in Schach, schossen auf sie mit Gummigeschoßen und prügelten auf sie ein. Wie Beobachter berichteten, hatten aber nicht alle von Ihnen Abzeichen französischer Polizeieinheiten auf ihren Uniformen. Vielmehr wurden einige als Angehörige einer weithin unbekannten internationalen Einheit, der "Eurogendfor", identifiziert.

Internationale Truppe „für’s Grobe“

Bei der Eurogendfor handelt es sich um eine militärische Polizeitruppe, deren Mitglieder sich aus derzeit 7 EU-Staaten rekrutieren. Das sind Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, Niederlande, Rumänien und Polen. Litauen hat Partnerstatus. Ihr Aufgabenbereich wird als „Abdecken aller möglichen Arten des Krisenmanagements“ beschrieben. Zu diesem Krisenmanagement gehört offensichtlich auch, bei Bedarf das aufmüpfige Volk gewaltsam zur Räson zu bringen. Bezeichnender Weise war Frankreich federführend an der Gründung dieser Einheit beteiligt.

Aufstand der unteren Mittelschicht

Breite Teile der französischen Mittelschicht konnten und wollten sich von einem immer gierigeren Staatsapparat nicht mehr ausplündern lassen. Und was Mitte November zunächst als „normaler“ Protest gegen höhere Treibstoffpreise begann, weitete sich zu einem landesweiten Sturm der allgemeinen Unzufriedenheit aus, der drohte, das System Macron hinwegzufegen. Als auch innerhalb der Polizei Tendenzen sichtbar wurden, sich mit den Gelbwesten zu solidarisieren, bediente sich der französische Präsident offensichtlich der Dienste der europäischen Gendarmerietruppe, besagter Eurogendfor. Ein Rumäne oder Italiener prügelt eben zuverlässiger auf einen Franzosen ein, wenn er dafür bezahlt wird.

Macron – Präsident der Oberschicht

Mit dem ehemaligen Rothschild Banker Emmanuel Macron wurde 2017 vom sogenannten Establishment einer der Ihren in das Amt im Pariser Elysee-Palast gehievt. Eine Mehrheit der Wähler ging der von den Mainstreammedien willig verbreiteten Angstpropaganda gegen Marine Le Pen (Rassemblement National) auf den Leim und kürte den smarten Banker zum Präsidenten der ehemaligen „Grande Nation“. Das sollte sie schnell teuer zu stehen kommen und Macrons Beliebtheitswerte in den Keller rasseln lassen. Macrons Reformen auf Kosten der Mittelschicht, mündeten schließlich in die bis heute andauernden Proteste der Gelbwesten.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.