Zustände, die man nur aus Entwicklungsländern und Kriegsgebieten kennt, werden in Deutschland immer mehr zur Realität.

Foto: Marcelo Braga / flickr.com / (CC BY 2.0)
Schwarzer 2-Meter-Hüne mit Machete raubt Schüler aus

Nach einem Raubüberfall in Bielefeld (Nordrhein-Westfalen) sucht die Polizei nach einem bewaffneten Unbekannten. Laut Aussage der Opfer handelt es sich offenbar um einen gut zwei Meter großen Mann, ausgestattet mit einer 30 cm langen Machete.

Deutsche Jugendliche müssen Politik der Willkommensklatscher ausbaden

Einen Schock fürs Leben müssen zwei junge Bielefelder verkraften, die am Mittwochabend im Park des Bültmannshofs unweit der städtischen Universität unterwegs waren. Die beiden 17-Jährigen machten es sich gerade auf einer Parkbank bequem, als ein rund zwei Meter großer Schwarzer auf sie zukam und sich in akzentfreiem Deutsch nach der Uhrzeit erkundigte.

Teure Hilfsbereitschaft

Nachdem die hilfsbereiten Jugendlichen antworteten, zog der Einwanderer ein schätzungsweise 30 cm langes Messer und forderte einen der beiden auf, ihm seine Jacke auszuhändigen, was dieser auch tat. Danach verjagte der Täter die beiden, die wenig später die Polizei riefen.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter im Umfeld des Tatortes verlief negativ.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link