„Niemandem wird etwas genommen, nur vielen etwas zurückgegeben“ – so das starke Argument des Südtiroler Heimatbundes für die österreichische Staatsbürgerschaft der Südtiroler.

Foto: Bild: Südtiroler Heimatbund z.V.g.
Werbeplakate für Staatsbürgerschaft in Wien: „Süd-Tirol dankt Österreich“

In der Wiener Innenstadt, der Leopoldstraße, in der Landstraße, in Wieden, Neubau und Alsergrund erfreuen sich die Wiener derzeit an den Plakaten des Südtiroler Heimatbundes. In großen Lettern steht darauf „Süd-Tirol dankt Österreich…für die Möglichkeit, bald schon wieder den Pass unseres Vaterlandes zu bekommen!“

83 Prozent der Österreicher für Staatsbürgerschaft von Südtirolern

Bereits 2014 ergab eine Umfrage des Meinungsinstituts Spectra, dass 83 Prozent der Österreicher eine österreichische Staatsbürgerschaft für Südtiroler befürworten.

Die schwarz-blaue Bundesregierung hat das Projekt „angestammte Staatsbürgerschaft für Südtiroler“ deshalb auch im Regierungsprogramm verankert.

Signal in der Landeshauptstadt

„Mit unserer Plakataktion wollen wir, stellvertretend für ganz Österreich, in der Landeshauptstadt Wien den Dank all jener sichtbar machen, die sobald möglich, um die österreichische Staatsbürgerschaft ansuchen möchten“, so der Obmannstellvertreter des Südtiroler Heimatbundes, Meinrad Berger .

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link