Verhaltensregeln für den erfolgreichen Offizier

Die verzweifelte Lage all jener Offiziere, die so wie Generalstabschef Edmund Entacher eine parteipolitisch motivierte Demontage des Bundesheeres verhindern wollen, drückt sich bereits in gewissem Galgenhumor aus.

Unzensuriert.at erreichten folgende – nicht ganz (oder doch?) ernstgemeinte – Verhaltensregeln für den erfolgreichen Offizier. Einer scheint den Großteil davon schon verinnerlicht zu haben: Der Wiener Militärkommandant Karl Schmidseder, der Darabos Pläne (soweit überhaupt vorhanden) öffentlich ausdrücklich unterstützte und keine zwei Tage später als aussichtsreicher Kandidat für Entachers Nachfolge gehandelt wurde. Einer muss schließlich für jede Satire Modell stehen. Hier nun die Tipps für den Offizier von heute:

  1. Der erfolgreiche Offizier äußert sich nicht. Der Herr Bundesminister ist zwar sehr für den offenen Austausch von Meinungen. Allerdings erledigt er diesen innerhalb von sich selbst. Und innerhalb von drei Monaten.
     
  2. Der erfolgreiche Offizier denkt nicht. Das überlässt er dem Herrn Bundesminister. Das Bundesheer leistet sehenden Auges blinden Gehorsam.
     
  3. Der erfolgreiche Offizier rechnet nicht. Das überlässt er  dem Herrn Bundesminister. Der kann auf eine halbe Milliarde Euro genau rechnen.
     
  4. Der erfolgreiche Offizier protestiert nicht gegen die Manipulation von Generalstabspapieren durch das Ministerbüro. Sonst hat der Herr Bundesminister einen Vertrauensverlust.
     
  5. Der erfolgreiche Offizier hält die Erde für eine Scheibe, wenn der Herr Bundesminister das nur lange genug in der „Krone" gelesen hat.
     
  6. Der erfolgreiche Offizier lässt seinen Schreibtischsessel vom Heeresmaterialamt zum Gebetsstuhl umarbeiten und richtet diesen exakt nach Kroatisch-Minihof aus.
     
  7. Der erfolgreiche Offizier vollzieht Meinungsänderungen des Herrn Bundesministers nicht nach, er ahnt sie voraus, ehe dieser selbst sie ahnt.
     
  8. Der erfolgreiche Offizier fällt, wenn er an einem der überlebensgroßen Porträts des Herrn Bundesministers vor den Kasernen vorbei kommt, auf die Knie und verharrt schweigend zehn Minuten lang.
     
  9. Der erfolgreiche Offizier richtet sich nicht nach dem Wehrgesetz, sondern nach angekündigten Beschlüssen des SPÖ-Parteipräsidiums.
     
  10. Der erfolgreiche Offizier weiß, dass bei der Beurteilung von öffentlich-rechtlichen Verbänden der FC Kroatisch-Minihof das Maß aller Dinge ist.
     
  11. Der erfolgreiche Offizier findet es logisch, dass ein Berufsheer binnen drei Monaten um zwei Milliarden Euro billiger werden kann.
     
  12. Der erfolgreiche Offizier legt seinen Eid nicht auf die Bundesverfassung, sondern auf einen Stapel Wiener Boulevardzeitungen ab.
     
  13. Der erfolgreiche Offizier trägt keine Uniform. Denn das mag der Herr Bundesminister gar nicht.
     
  14. Der erfolgreiche Offizier war in seiner Jugend nicht Präsenzdiener. Das könnte nämlich schon wieder zu einem Vertrauensverlust seitens des Herrn  Bundesministers führen.
     
  15. Der erfolgreiche Offizier ist eigentlich gar nicht beim Bundesheer, sondern Nachtportier.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link