Seiten mit dem Schlagwort: "Wirtschaft"

Die ukrainische Währung Hrywnja stürzt massiv ab

24. August 2014 - 6:00

Bereiche 

Internationales

Als Folge des Bürgerkrieges in der Ukraine, aber relativ unbemerkt von den westlichen Medien, steht die einheimische Währung Hrywnja kurz vor dem Kollaps. Seit Monaten befindet sich der Hrywnja im freien Fall und auch um die ukrainische Wirtschaft steht es mehr als schlecht. Die seit zwei Jahren andauernde Rezession dürfte sich nun verschärfen.

USA profitieren

Der Bankrun in Bulgarien zeigt: Staatliche Einlagensicherungen scheitern

17. August 2014 - 12:00

Bereiche 

Banken

Immer wieder beteuert man von Seiten der Wirtschaft und der Regierung, dass die Spareinlagen der Österreicher im Krisenfalle gesichert wären. Dass die Einlagensicherung bis 100.000 Euro hierzulande aber im Ernstfall relativ rasch an ihre Grenzen stoßen würde, zeigte nun das Beispiel des „Bankruns“ in Bulgarien. Schon beim Ausfall einer einzigen Großbank wäre die Einlagensicherung in Österreich gescheitert.

EU verschärft mit Russland-Sanktionen die Arbeitslosigkeit

13. August 2014 - 9:00

Bereiche 

Wirtschaft

EU und Russland liefern sich zur Zeit ein regelrechtes "Sanktionenduell" - und dieses wird auf dem Rücken der Bevölkerung ausgetragen. Denn durch den gegenseitigen Boykott könnte die Arbeitslosigkeit in Europa noch dramatischer - als sie ohnehin schon ist - ansteigen. In Finnland haben die EU-Sanktionen gegen Russland bereits folgenschwere Unternehmerreaktionen hervorgerufen: Der Milchproduktekonzern Valio kündigte an, wegen der zu erwartenden Absatzeinbußen bis zu 800 Mitarbeiter freistellen zu wollen.

Potsdamer Industrie- und Handelskammer gegen Russland-Sanktionen

13. August 2014 - 6:00

Bereiche 

Internationales

Nach den Gegen-Sanktionen Russlands in Sachen Landwirtschaftsprodukten schwindet nun auch in Deutschland das Vertrauen in die USA- und EU-Politik in der Ukraine-Krise. Aktuell äußert sich Jens Ullmann, Außenhandelsexperte der Industrie- und Handelskammer in Potsdam, Bundesland Brandenburg, skeptisch gegenüber den Auswirkungen des herrschenden Wirtschaftskriegs zwischen dem Westen und Russland.

Bayerns Unternehmer pfeifen auf die Frauenquote

10. August 2014 - 14:13

Bereiche 

Frauen

Bayern wagt das, was Unternehmer auch andernorts gerne sehen würden, was aber meist an der politischen Korrektheit scheitert: Der Freistaat im Süden der Bundesrepublik Deutschland pfeift auf eine Frauenquote und richtet sich nach der tatsächlichen Ausbildung und Erfahrung. Im immer tiefer werdenden Gendersumpf und Quotendschungel ein Lichtblick der Vernunft.

Keine Ablehnung, sondern Wahlfreiheit

Russland klagt Deutschland wegen gestopptem Rheinmetall-Export

7. August 2014 - 14:00

Bereiche 

Internationales

Zu einem internationalen Gerichtsfall wird nun ein durch die deutsche Bundesregierung gestopptes Exportgeschäft zwischen der deutschen Rheinmetall und Russland. Der deutsche Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hatte durch einen sofortigen Stopp der Lieferung von Technikkomponenten für den Bau eines Gefechtsübungszentrums in Mulino bei Nischni Nowgorod an der Wolga für eine entsprechende Klage gesorgt.

Barroso ist bei Reisekosten die Nummer eins

4. August 2014 - 16:12

Bereiche 

Europäische Union

Der scheidende EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso ist die klare Nummer eins, wenn es darum geht, innerhalb der Europäischen Union Reisekosten zu produzieren. Allein im Jahr 2012 verbrauchte der Portugiese nicht weniger als 650.000 Euro. Damit verflog er doppelt so viel wie die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton (280.962 Euro). Erst weit abgeschlagen folgt EU-Entwicklungshilfekommissar Andris Piebalgs auf Platz drei mit 202.406 Euro.

Italien zahlt seine Rechnungen nicht

31. Juli 2014 - 15:09

Bereiche 

Italien

Die italienische Linksregierung unter Ministerpräsident Matteo Renzi bezahlt ihre Rechungen gegenüber der Wirtschaft nicht. Aktuell schuldet der italienische Staat den Unternehmen mehr als 75 Milliarden Euro. Zahlreiche Unternehmen sind in Italien deshalb selber in Zahlungsschwierigkeiten geraten, da sie quasi die Schulden der Regierung in Rom „zwischenfinanzieren“ müssen.

Ukraines Landwirtschaft leidet unter anhaltender Kriegswirtschaft

31. Juli 2014 - 7:45

Bereiche 

Landwirtschaft

Nicht nur Moskau, sondern auch Kiew leidet zunehmend unter den Wirtschaftssanktionen rund um den Konflikt in der Ost-Ukraine. Russland war bisher der Hauptabnehmer für landwirtschaftliche Produkte aus der Ukraine. Durch den Konflikt ist diese Handelsbeziehung unterbrochen. Gleichzeitig läuft auch das Handelsabkommen zwischen der Ukraine und der Europäischen Union nur schleppend an. Die Kornkammer der Ukraine ist durch die anhaltenden Kampfhandlungen bedroht. Westliche Unternehmen brechen ihre Zelte ab und fliegen ihre Mitarbeiter aus.

USA führen Wirtschaftskrieg gegen Russland

30. Juli 2014 - 9:44

Bereiche 

USA

Die USA haben die Maske fallen lassen: Die selbsternannte Weltpolizei führt gegenwärtig einen Wirtschaftskrieg gegen Russland. Die Ukraine und deren „politische und militärische Souveränität“ ist offensichtlich nur ein willkommener Vorwand. Dies lässt sich aus den Äußerungen der US-Diplomatin Victoria Nuland zum Ukraine-Konflikt ableiten. Diese Äußerungen spiegeln den Master-Plan von Barack Obama und Co. wieder.

Seiten